Medizinische Versorgung

Das Leben im Slum bringt für die Kinder große gesundheitliche Probleme mit sich. Auch hier hilft Children of Mathare e.V.

Durchschnittlich hat eine Familie in Mathare 50 Cent pro Tag zur Verfügung. Dieses Geld reicht kaum aus, um die Familienmitglieder mit genügend Nahrungsmitteln zu versorgen. Die gesundheitliche Versorgung muss darunter leiden – es gibt keine finanziellen Mittel, um Wunden oder Krankheiten behandeln zu lassen. Dies ist eine der Hauptquellen für die hohe Ansteckungsgefahr mit HIV.

2012 finanzierte der Verein jedem einzelnen Schulkind eine Vorsorgeuntersuchung. Das Ergebnis: Von 100 Kindern waren 99 krank. Der Großteil litt unter chronischem Eisenmangel und Wurmbefall. Dadurch fehlten die Schulkinder häufig im Unterricht und schliefen mitunter vor Erschöpfung während dem Unterricht ein.

Gemeinsam mit der Partnerorganisation 50 smiles strebt Children of Mathare e.V. daher eine umfassende medizinische Versorgung der Schulkinder an.

Seien Sie dabei!