Neues Schulgebäude

Im Gründungsjahr der Schule wurde ein Gebäude aus Wellblech errichtet, um die knapp 50 Kindergarten- und Schulkinder provisorisch darin unterzubringen. Das Gebäude bestand lediglich aus zwei Räumen; die verschiedenen Klassen mussten folglich ohne räumliche Trennung voneinander unterrichtet werden. Die Kindergartenkinder wurden auf dem Schulhof betreut. Diese räumliche Knappheit machte es unmöglich, die Kinder konzentriert zu unterrichten.

Daher finanzierte Children of Mathare e.V. 2013 den Bau eines neuen Schulgebäudes. Dieses besteht aus Holz und bietet den Schulkindern auf 120qm genügend Entfaltungsmöglichkeiten. Für den Bau wurden lokale Arbeitskräfte eingestellt, um die Wirtschaft in Mathare zu unterstützen.

Mittlerweile beherbergt das Gebäude über 100 Kindergarten- und Schulkinder!

Um die Schule langfristig finanziell abzusichern, kaufte Children of Mathare e.V. gemeinsam mit der Partnerorganisation 50 smiles das Grundstück, auf welchem sich die Schule befindet. Dieses ging ebenso wie das Schulgebäude in den gemeinsamen – vertraglich festgelegten – Besitz von Children of Mathare e.V., 50 smiles und dem Schuldirektor über.

 

 

Neben diesem Gebäude plant der Verein in diesem Jahr, ein weiteres Gebäude für die Schulkinder zu errichten! Da einige Waisenkinder provisorisch in der Schule untergebracht sind, möchten die Vereinsmitglieder diesen Kindern eigene Räume zur Verfügung stellen. Das neue Gebäude wird aus diesem Grund Schlaf- und Waschräume enthalten. Darüber hinaus werden Räume für die Eltern der restlichen Schulkinder integriert, in welchen sie Kleinunternehmen starten können. Durch diese Arbeit möchten die Eltern zur monatlichen Finanzierung der Schule beitragen. Zu diesem Zweck haben sie bereits eine Selbsthilfegruppe gegründet.

Das neue Gebäude wurde ehrenamtlich von der Architekturstudentin Sylvia Hauth entworfen, die für diesen Zweck im Jahr 2013 nach Kenia flog und viel Zeit in Mathare verbrachte. Insgesamt werden 14.000€ für den Bau benötigt. Davon fehlen noch 4.000€.

 

 

Jede Einmalspende hilft dabei, das geplante Gebäude noch in diesem Jahr zu realisieren!

 

Und so sah die Schule im Gründungsjahr 1993 aus…